Neulich – Online Marketing & Webseitenoptimierung | by Hansen World
Alexandros Tsachouridis Mondon
 

Was ist Digital Storytelling?

Beispiele und Best Practices für den gezielten Marken- und Kundenaufbau im digitalen Zeitalter.

Gastartikel: Geschrieben von Alexandros Tsachouridis Mondon

Ich habe es mir im Zug 9898 auf dem Weg von Lyon Richtung Luxemburg bequem gemacht. Mein korrekter Freund Ingmar von Hansen World hatte mich vor wenigen Wochen freundlich gefragt, ob ich zum Thema Digital Storytelling einen ausführlichen Artikel für seine Leserschaft verfassen könnte.

„Digital Storytelling ist meine Leidenschaft und Wissen mit anderen zu teilen ist etwas, was ich täglich sehr gerne tue.“

Inhaltsverzeichnis:

  1. Digital Storytelling im heutigen Marketing-Mix.
  2. Das WARUM beim Digital Storytelling.
  3. Beispiele für Digital Storytelling.
  4. Die 7 W-Fragen für authentisches Storytelling.
  5. 14 Best Practices für Digital Storytelling.
  6. Digital Storytelling ist „gelebter“ Content.
  7. Influencer: Das Wundermittel im Digital Storytelling.
  8. Fazit: Mehr Sichtbarkeit mit Digital Storytelling.

 

Digital Storytelling im heutigen Marketing-Mix.

Ich versuche aus meiner Perspektive zu erklären, warum der Konsument im 21. Jahrhundert mehr als je zuvor auf digitale Geschichten abfährt. Er liebt sie und kann gar nicht mehr ohne. Mit Digital Storytelling gewinnst du mehr Kunden, steigerst deinen Umsatz und verbesserst dabei deine Qualität im Kundenservice.

Warum dein Unternehmen ohne Digital Storytelling heute leidet.
Du bist als Unternehmen heute kaum mehr sichtbar, wenn du dich online nicht ganz gezielt und vor allem authentisch in den digitalen Medien positionierst. Authentisch ist das Stichwort für Digital Storytelling. Guter Content in Form von Geschichten verbindet und wir alle lieben gut erzählte Geschichten, die uns mehr als das Produkt und dessen Nutzen vermitteln.

Das ganze Leben besteht aus tollen Stories.
In Wirklichkeit ist das Leben doch voller Geschichten und Digital Storytelling macht es sich zur Aufgabe deine Leser mit genau solchen einzufangen. Nimm deine Zuschauer, Leser und Fans also mit auf eine spannende Reise. Wenn du dabei noch Mehrwert lieferst, hast du gute Chancen, dass Menschen deinen Content teilen, kommentieren und als Inspiration nutzen. Das bringt dir als Marke mehr Sichtbarkeit und genau das ist es was wir wollen, wenn wir von digitalen Geschichten sprechen. Wir wollen Menschen begeistern und sie mit unserer Marke und unserem Unternehmen vertraut machen. Digital Storytelling ist in meinen Augen der beste Weg, um das zu erreichen.

Das WARUM beim Digital Storytelling.

Digital Storytelling beginnt immer mit dem Warum. Ob über Facebook, Instagram, LinkedIn, Pinterest oder ganz klassisch via Email – wir folgen denen, von denen wir uns verstanden fühlen. Wir wollen den Marken nah sein, bei denen wir uns wiedererkennen. Wir wollen als Konsument mit Unternehmen zu tun haben, bei denen wir sehr ähnliche Werte aus unserem eigenen Leben wiederfinden.

Es ist am Ende unser Gefühl, welches uns unterbewusst zum Kauferlebnis leitet. Egal ob im Restaurant oder im Online-Shop. Am Ende des Tages ist jede Entscheidung dank einer kleinen oder auch großen Geschichte entstanden. Und diese Geschichte beginnt immer mit einem Warum.

„Du verpackst dein Unternehmen am Ende des Tages in einen greifbaren Glauben.“

Darum ist es heute als Unternehmen umso wichtiger, dass du verständlich und logisch erklären kannst, warum du als Marke einzigartig bist. Hier solltest du ganz klar im Unternehmen definieren und herausarbeiten, warum deine Marke, dein Unternehmen und dein Tun & Handeln einzigartig sind.

Simon Sinek ist einer der führenden Experten in der „Warum-Szene“ und hat schon vor vielen Jahren einen Vortrag bei TEDx gehalten. In meinen Augen einer der besten Redner unserer Zeiten. Du solltest dir das Video anschauen, es wird dir einen neuen Blickwinkel über Marketing und Digital Storytelling schenken und dich hinter die Kulissen führen.

Sehr inspirierend und es macht total Sinn, wenn du erst einmal verstanden hast, wie das mit dem WARUM wirklich funktioniert.


Quelle: https://www.ted.com/talks/simon_sinek_how_great_leaders_inspire_action

Die halbe Miete: Dein Warum an erster Stelle.
Die Konkurrenz schläft nicht, denn die Digitalisierung hat den Einstieg in den elektronischen Handel mit Waren und Leistungen für alle deutlich einfacher gemacht. Jeder kann heute seine Story erzählen. Digital Storytelling macht das möglich und öffnet weltweit Türen für innovative Start-Ups und motivierte Privatpersonen die sich selbständig machen möchten.

Wer heute sein Warum gut erklären kann, ist im Wettbewerb ganz klar vorne dabei. Denn es war noch nie so einfach, relevante Zielgruppen direkt mit seiner Story anzusprechen. Das ist der Game Changer im 21. Jahrhundert – Zielgruppen direkt anzusprechen. Auch ich habe das Jahre lang gemacht, dazu gleich mehr.

Damals Gelbe Seiten, heute Facebook & Co.
Menschen lassen sich heute dank der Digitalisierung deutlich einfacher und schneller ansprechen. Der Streuverlust in der Werbung ist heute minimal. Es gibt fast keinen mehr auf der Welt, der heute einen Internetzugang besitzt und nicht mindestens einmal mit Facebook oder anderen sozialen Medien in Berührung gekommen ist. Der große Unterschied zu damals, als wir noch die Gelben Seiten aufgeschlagen haben:

„Digital Storytelling ist deutlich günstiger und effektiver als analoge Medien und dessen Möglichkeiten.“

Jetzt gerade surfen rund 30 Millionen Menschen in Deutschland allein auf Facebook und mit nur wenigen Klicks können wir ihnen personalisierte Inhalte anzeigen. Das gilt für fast alle soziale Medien und genau darum ist Digital Storytelling der Schlüssel zum Erfolg.

Digital Storytelling erreicht gezielt deine Kunden.
Seit 2011 bin ich ein digitaler Geschichtenerzähler. Damals mit bike4peace.eu und meinen Reiseabenteuern auf einem zweisprachigen Blog, heute als Unternehmer der internationalen Firmen zeigt, wie man authentischen Content produziert und diesen ganz gezielt über das Internet seiner Zielgruppe präsentiert.

Mit Ingmar von Hansen World haben wir schon erfolgreich Digital Storytelling umgesetzt, denn es bietet uns folgende 4 massive Vorteile:

  • – Zielgruppen können gezielt und vor allem persönlich angesprochen werden
  • – Zielgruppen können aktiv am Digital Storytelling teilnehmen
  • – Deutlich kostengünstiger als analoge Werbung
  • – Daten sind im Vergleich zu Print-Werbung exakt messbar

Beispiele für Digital Storytelling.

Es ist immer das selbe Spiel: Der Kunde hat ein Problem und es gibt da draußen eine Firma, die dieses Problem für ihn lösen kann. Dank Digital Storytelling kann eine Firma ihre Interessenten finden, sie mit hochwertigem Content beliefern und am Ende ganz gezielt zu Kunden verwandeln.

Bike4Peace: Meine Geschichte.
Im Jahr 2011 habe ich das erste Mal selbst Kontakt mit dem Reifenhersteller Schwalbe aufgenommen. Ich war gerade von meiner ersten Radreise (Griechenland, Italien, Slowenien, Österreich, Deutschland) in Berlin angekommen und entschied mich Job, Haus und Wertsachen gegen ein altes Rad vom Vater und zwei Packtaschen einzutauschen. Ich wollte auf Weltreise gehen und ich wusste, dass ich mich bewusst der Öffentlichkeit zeigen möchte.

„Hier beginnt schon die Story, denn ich entschloss mich ganz klar dafür, dass ich mich zur Marke mache und die Öffentlichkeit mit in das Geschehen involvieren werde.“

Merke dir das bitte, denn das ist ein sehr essentieller Teil beim Storytelling. Du stehst zu einer Sache und nimmst deine Leser und Zuschauer mit in das Geschehen. Das Ziel ist es nicht, etwas zu verkaufen, sondern ehrlich zu motivieren, zu inspirieren und den Betrachter am Traum bzw. an deinen Erlebnissen teilhaben zu lassen. Durch das erzählen deiner Geschichten baust du eine Verbindung zum Leser und Zuschauer auf. Die Verbindung ist das A und O, um Vertrauen aufzubauen.

Die Definition von Digital Storytelling.
Es sprach in meinen Augen nichts dagegen einen bekannten Hersteller zu fragen, ob er eine Runde „Schwalbe Marathon Reifen“ spendiert. Ich schrieb in meinem Blog öffentlich über die Unterstützung von Schwalbe und teilte meine Erfahrungen mit meiner Leserschaft. Menschen konnten kommentieren, Beiträge teilen und meine Reise weiterempfehlen. Die Marke hat davon natürlich immer profitiert, denn sie wurde Teil meiner Geschichte. Das ist Digital Storytelling – wenn ein Produkt mit einer Geschichte verschmilzt.

Regelmäßig berichten gehört zum Digital Storytelling wie die Prise Salz in der Suppe.
Über mehrere Monate hinweg konnten Leser live mitverfolgen, unter welchen unterschiedlichen Belastungen die Mäntel wie reagieren. Kies, nasser Belag, Schlamm, Hitze und Staub – die Reifen haben durchgehalten. Die Leser haben einen guten Einblick erhalten und konnten durch meine Berichte auf Facebook und via Email aus erster Hand erfahren, ob das Produkt und die Marke ihren Vorstellungen entspricht. Ich erwähnte in meinen ausführlichen Reiseberichten hier und da, dass der Mantel super Arbeit leistet und sich nach den ersten 200-300km auch toll eingefahren hatte. Es passte zur Story und war in meinen Augen wertvoller Content, damit andere Radfahrer die richtige Kaufentscheidung treffen konnten. Im Vordergrund standen meine Geschichten, die ich während meiner 9 Monate in Indien erlebt hatte. Die Mäntel waren dabei immer auf Fotos oder in Youtube-Videos zu sehen (das lässt sich natürlich auch gar nicht vermeiden, wenn man ein Fahrrad fotografiert).

WICHTIG: Digital Storytelling bedeutet, dass du deinen Zuschauer so nah wie möglich am Geschehen teilhaben lässt. Deine Geschichten drehen sich nicht um das Produkt, sondern um die Erlebnisse, die Emotionen und die Gefühle, die das Produkt in dir bewirken. Die Reifen waren bei meinem Rad natürlich eines der wichtigsten Teile, doch sie waren nicht die Reise. Das gilt immer für Digital Storytelling: Nie das Produkt in den Vordergrund stellen, sondern deine Geschichte über das Warum, Wie und Was. Das Produkt ist nur ein Resultat – nicht der Kern.

Die Ironie an der Geschichte: Ich hatte meinen allerersten Platten 20 Meter vor meiner Haustür, als ich nach über 5 Jahren die Radtouren an den Nagel hing. Der Mantel hatte bis dahin sicherlich um die 6000 km runter und bereiste Indien, Bangladesch und Nepal! Kurz vor meiner Einfahrt rollte ich in die Hauseinfahrt und fuhr auf der Felge die letzten Meter zur Garage. Mein erster Platten, ich konnte mir das laute Lachen nicht verkneifen. Schwalbe schickte mir daraufhin neue Reifen als Geschenk und auch als Gratulation zu meiner Reise.

Ich nutzte Digital Storytelling, um Unterstützung für die Weltreise zu erhalten.
Schon nach wenigen Monaten unterwegs in Europa wurde mir die Macht von Digital Storytelling bewusst und ich nutzte die Unterstützung von Schwalbe, um den sehr coolen Brillenhersteller ic!Berlin anzusprechen. Meine Reise und mich kannte damals noch keiner und daher habe ich den Hersteller damit konfrontiert, dass ein großes Unternehmen wie Schwalbe an mich glaubt. Ich schrieb dem Geschäftsführer Ralph, dass ich mich freuen würde, wenn sie das als Marke auch tun würden. So kam es dann. Die Rad-Brille wurde ein Teil meiner Geschichte und ich habe sie heute noch, denn sie ist ein wirklich tolles Geschenk: leicht, stabil und ich konnte die Gläser schnell und einfach wechseln. Was mit den Reifen funktionierte, klappte auch mit der Brille.

„Digital Storytelling mit guten Absichten funktioniert in meinen Augen fast immer.“

Warum erzählte ich das? Tja, ich als Marke betrieb schon aktiv Storytelling (damals ohne es wirklich zu wissen). Um neue Hersteller zu gewinnen, erzählte ich einfach ganz ehrlich meine eigene Story und gewann so die Aufmerksamkeit neuer Hersteller, die mir bei meiner Reise behilflich waren und unterhielt dabei auch meine eigenen Leser, die davon einen Nutzen ziehen konnten. Sie sahen die Produkte nämlich im realen Test und das auf sehr unterhaltsame und spannende Weise.

Egal ob Sonnenbrille, Fotokamera oder Schlafsack.
Wieder verschmolz eine Marke mit meinen verrückten Geschichten. Der Hersteller entschloss sich später sogar, mir weitere Brillen zu überreichen, da ich später vom Rad zum Koch auf einen Katamaran wechselte. Eine Radbrille hätte da blöd ausgesehen. :-)

Was lernen wir daraus? Alles im Leben ist eine Geschichte.
Ob als persönliche Marke auf einer Radtour durch die Welt oder als Unternehmen, das Holzbrenner, Bio-Kondome oder Nahrungsergänzungsmittel verkauft – jeder hat eine Geschichte. Egal was du tust, deine Firma und du haben eine ganz persönliche Geschichte und es ist wichtig, dass du deinen Lesern diese Story unterhaltsam erzählst. Die Story hinter einer Sache ist elementar, denn damit baust du das nötige Vertrauen mit deinem Leser auf.

„Vertrauen ist der entscheidende Faktor, wenn es um eine Entscheidung geht. Als Firma heißt das konkret: Hast du Vertrauen zu deinen Interessenten, kaufen sie einfacher bei dir.„

Digital Storytelling - Authentische Geschichten,Beispiele und Best Practices
Beim Digital Storytelling dreht sich alles um authentische Geschichten. (Quelle: Alexandros Tsachouridis Mondon)

Die 7 W-Fragen für authentisches Storytelling.

In den authentischen Geschichten über deine Firma und dein Tun findet sich der Zuschauer wieder und kann sich mit seinen eigenen Werten und persönlichen Vorstellungen entweder identifizieren – oder nicht. Digital Storytelling ist somit auch ein Filter: Wer passt zu mir und meiner Marke und wer nicht? Ich würde dir raten, dass du immer bei der Wahrheit bleibst, denn damit fährt es sich langfristig am besten und es fühlt sich viel gesünder an. Das ist meine Erfahrung und so berate ich auch Firmen, die auf mich zukommen und Hilfe beim Digital Storytelling benötigen. Ich habe es auch selbst gesehen, wie ich mit Bike4Peace.eu die Partner gewonnen habe. Mit vielen Firmen stehe ich noch heute in Kontakt und habe aus der damaligen Zusammenarbeit auch schon professionelle Aufträge generieren können. Mama hat halt doch immer Recht: „Die Wahrheit ist der beste Weg zum Glück.“

Beantworte also als Unternehmer die folgenden Fragen authentisch und wahrheitsgemäß und platziere sie gezielt auf deiner Website, deinem Blog, als Video oder in sozialen Medien. Hieraus entsteht ganz einfach, hochwertiger Content für deine Zielgruppe. Pures Gold für dein Digital Storytelling.

  1. Warum wurde eure Firma überhaupt gegründet?
  2. Welchen Wert haben Menschen in deinem Unternehmen?
  3. Welche Vision habt ihr als Firma?
  4. Wie helft ihr einem Kunden bei seinem Problem?
  5. Was unterscheidet euch von anderen Marken in eurem Bereich?
  6. Was habt ihr bisher als Unternehmen geleistet?
  7. Auf was seid ihr stolz im Unternehmen?

 

14 Best Practices für Digital Storytelling.

Im Laufe meiner Weltreise habe ich Digital Storytelling mit Firmen wie Fuji Film, GoPro und sogar Radio-Sendern erlebt. Sie waren Teil meiner Geschichte und sie hatten sich sehr flüssig und geschmeidig zur Weltreise hinzu gesellt. Die Marken wurden Teil meiner Erlebnisse, aber waren nicht der Kern. Und genau darum geht es beim Digital Storytelling: Es muss sich echt anfühlen und sollte immer authentisch bleiben.

  1. Erzähle deinem Zuschauer warum etwas passiert und bleib bei der Wahrheit. Sei einfach du selbst.
  2. Vermittle ihm das wahre Gefühl, welches aus persönlichen Erfahrungen mit einer Sache entsteht und teile ehrliche Emotionen mit dem Zuschauer.
  3. Teile einen Mehrwert mit deiner Leserschaft und beantworte häufig gestellte Fragen.
  4. Schätze jeden Leser, Fan und Kunden und sei respektvoll.
  5. Hinterfrage in deinen Geschichten und sei auch mal kritisch.
  6. Beende Blogbeiträge hin und wieder mit konkreten Fragen – finde heraus, was dein Zuschauer mag.
  7. Erschaffe Interaktion zwischen Dir als Marke und deinem Zuschauer, das steigert die Bindung.
  8. Erschaffe eine Routine für deinen Zuschauer (feste Zeiten fürs bloggen, feste Termine für Facebook Live oder immer der gleiche Tag für einen Newsletter).
  9. Digital Storytelling ist pures Vertrauen, also frage deinen Zuschauer auch mal, ob er was von dir wissen möchte.
  10. Gehe auf deinen Zuschauer ein, beantworte Kommentare, mach ehrliche Komplimente und sei offen für eine Diskussion.
  11. Dein Zuschauer und Fan ist beim Digital Storytelling im Vordergrund, nicht das Produkt.
  12. Es geht in erster Linie darum, den Zuschauer zu inspirieren und ihm zu zeigen, dass du etwas zu erzählen hast, das unterhält und Mehrwert liefert.
  13. Erzähle Stories die die Welt besser machen und Freude schenken. Das Leben ist zu kurz für schlechte Laune.
  14. Betreibe Digital Storytelling immer nur mit guten Absichten, Lügen haben nämlich kurze Beine.

 

Digital Storytelling ist „gelebter“ Content.

Die technischen Möglichkeiten zum Erreichen der Zielgruppe sind heute extrem. Ich hatte damals nur einen Blog und zum Start 8 Leute im E-Mail Verteiler. Familie und Freunde halt. Im Jahr 2016 waren es fast 10.000 und ich hatte nicht mal Instagram und Co.

Es ging mir mehr um die Reise, als um die Show. Doch wenn ich heute sehe, was als Marke und Unternehmen dank Facebook, Instagram und Co. möglich ist, bin ich mir gewiss: Digital Storytelling ist die Zukunft. Social Media & E-Mail Marketing sind nicht mehr wegzudenken. Du als Unternehmen kannst mit neuen Formaten wie Facebook Live oder Instagram Stories massiv davon profitieren. Partner wie Ingmar von Hansen World können dir beim Markenaufbau gezielt helfen.

Verpacke Erlebnisse und Erfahrungen in eine lebendige Geschichte.
Digital Storytelling ist viel mehr als nur eine spannende und tolle Story, die wir erzählen. Wenn wir digitale Geschichten erzählen, ist es wichtig zu verstehen: Wir nehmen Menschen mit auf eine Reise.

Wir übernehmen nicht nur Verantwortung für das Geschriebene und die Gefühle die wir erzeugen, sondern schenken dem Zuschauer auch ein Stück Mut und Inspiration. Wir nehmen ihn mit an Orte, an denen er gerade nicht sein kann oder teilen Erlebnisse, die unser Leser & Zuschauer selbst noch nicht erleben konnte. Durch Digital Storytelling machen wir den Betrachter unserer Inhalte also ganz klar zum Teil einer Sache.

„Ein sehr wichtiger Bestandteil beim Digital Storytelling: Die Verbundenheit mit uns als Marke.“

Der Zuschauer möchte nämlich, mehr als je zuvor, das Gefühl von „mit dabei sein“ spüren – aber doch immer selbst darüber entscheiden. Im 21. Jahrhundert bedeutet nachhaltiger Markenaufbau eines: Deinen Zuschauer, Leser, Fan und Kunden aktiv an der Geschichte teilhaben lassen.

Lass jedoch jeden selbst entscheiden.
Umso mehr wir selbst entscheiden dürfen, umso gewillter sind wir unser Geld in etwas zu investieren. Ich hatte meine Radreise damals fast komplett über Postkarten finanziert, die ich meinen Lesern angeboten hatte. Ich schrieb immer ganz klar, dass ich 2-3 Euro für den Versand benötige, wer mehr spenden möchte, darf das gerne tun. Die höchste Spende erreichte mich aus den USA und betrug 1250 Dollar – für eine Postkarte.

Merke dir also: Lass den Zuschauer entscheiden und dränge ihn nicht unnötig. Denn es geht beim Digital Storytelling nicht darum, etwas zu verkaufen, sondern Stories zu erzählen, die den Leser mit dir und deinen Werten, Vorstellungen und Visionen verbinden soll. Das braucht Zeit, Geduld und vor allem ehrliche Absichten.

Influencer: Das Wundermittel im Digital Storytelling.

Schlaue Firmen und Marken haben heute die Power von digitalen Geschichten verstanden und arbeiten deswegen gezielt mit sogenannten „Influencern“ zusammen. Influencer sind heute ein wichtiger Bestandteil für Digital Storytelling.

Der ideale Influencer hat sich schon eine breite Masse an Fans aufgebaut und kann so in Kooperation mit Marken, seinen treuen Lesern den Mehrwert einer Sache deutlich einfacher und auch direkter näher bringen.

Denn Digital Storytelling bedeutet auch das Vertrauen seiner Leser zu genießen und ihnen zu sagen: „Liebe Fans, ich stehe hinter der Sache und würde Euch dazu gerne eine Geschichte erzählen.“ Wieder ist das Produkt nur ein Teil der Story und in meinen Augen ist das Produkt so oder so immer nur das Resultat einer authentischen Geschichte.

„Jeder hat eine Geschichte. Eine ganz eigene.“

Rund um Influencer ist mittlerweile eine ganze Industrie entstanden, daher widme ich diesem Thema gerne zu anderer Zeit einen eigenen Artikel.

Fazit: Mehr Sichtbarkeit mit Digital Storytelling.

Heute ist Digital Storytelling deutlich einfacher als noch vor 20 Jahren. Das Internet wird nämlich immer schneller, stabiler und vor allem ständig zugänglicher für die breite Masse. Wir Menschen verbringen auch deutlich mehr Zeit im Internet, also sind deine Chancen als Firma und Marke natürlich auch deutlich höher, gesehen zu werden.

Ganz davon abgesehen ist der Streuverlust beim Digital Storytelling weitaus geringer, als wenn ich in den Gelben Seiten oder in der Wochenzeitung meiner Region inseriere.

Wer also als Unternehmen mit guten Absichten ins Digital Storytelling einsteigen und somit langfristig und gezielt den Aufbau seiner Marke digital voranbringen und damit die Bindung zum Kunden verstärken möchte, kann ganz sicher mit Digital Storytelling und einem Partner wie Hansen World nur eines: Profitieren.

Wir selbst arbeiten gerne mit dem jungen und kreativen Team aus Berlin & Quedlinburg zusammen. Ich hoffe also, dass ich dir mit meinem Beitrag näher bringen konnte, warum Digital Storytelling auch für dein Unternehmen Sinn machen kann.

„Danke für deine Zeit und jetzt viel Spaß beim Geschichte schreiben.“

Über den Autor:

Alexandros Tsachouridis Mondon

Alexandros Tsachouridis Mondon lebt zwischen Berlin, Amsterdam, Paris und Chalkida in Griechenland. Als digitaler Entrepreneur kombiniert er die Leidenschaft zum langsamen Reisen, bevorzugt mit Bus & Bahn, während er remote (unabhängig vom Standort) Firmen und Selbständige zum Thema Digital Storytelling berät. Im Vordergrund steht dabei immer, dass sich Menschen und Marken authentisch verhalten, denn Authentizität ist in seinen Augen der Schlüssel zum Erfolg.

Mehr über ihn unter www.alexandros.one



Wer schreibt hier eigentlich?

Hansen World Logo
Wirb an einem anderen Tag und hol dir bei uns unverschämt gute Tipps zu Online Marketing und Webseitenoptimierung! Geschrieben von echten Arbytestieren der Digitalagentur Hansen World, hosted in Berlin und Quedlinburg. In der Zwischensite macht Hansen World Webdesign und Online Marketing für Kunden und die Kunden seiner Kunden - kompromisslos digital, leidenschaftlich online.

Du willst die ganze Wahrheit? Erfahre mehr über unsere Agentur!
Home